Meine Werkstudententätigkeit als Community Managerin

Dienstag, 29. Mai 2018, 12:48 Uhr{"original"=>"https://redaktion.pludoni.de/uploads/post_image/image/2630/lisa-wolf-foto.256x256.jpg", "thumb"=>"https://redaktion.pludoni.de/uploads/post_image/image/2630/thumb_lisa-wolf-foto.256x256.jpg", "block_image"=>"https://redaktion.pludoni.de/uploads/post_image/image/2630/block_image_lisa-wolf-foto.256x256.jpg", "gallery_thumb"=>"https://redaktion.pludoni.de/uploads/post_image/image/2630/gallery_thumb_lisa-wolf-foto.256x256.jpg", "full"=>"https://redaktion.pludoni.de/uploads/post_image/image/2630/full_lisa-wolf-foto.256x256.jpg", "twitter_small"=>"https://redaktion.pludoni.de/uploads/post_image/image/2630/twitter_small_lisa-wolf-foto.256x256.jpg", "twitter_large"=>"https://redaktion.pludoni.de/uploads/post_image/image/2630/twitter_large_lisa-wolf-foto.256x256.jpg", "facebook_small"=>"https://redaktion.pludoni.de/uploads/post_image/image/2630/facebook_small_lisa-wolf-foto.256x256.jpg", "facebook_large"=>"https://redaktion.pludoni.de/uploads/post_image/image/2630/facebook_large_lisa-wolf-foto.256x256.jpg", "original_width"=>256, "original_height"=>256}

Im Februar 2017 habe ich bei pludoni als Assistant Community Managerin angefangen. 

Seit der Gründung in 2009 von Prof. Dr. Klukas ist das Unternehmen reichlich gewachsen. Mittlerweile arbeiten bei der pludoni GmbH 20 Mitarbeiter. Darunter befinden sich einige Werkstudenten, wie mich. Das Unternehmen ist in die folgenden Bereiche aufgeteilt: Vertrieb und Kundenmanagement, Kommunikation und Marketing und Softwareentwicklung. 

Die pludoni GmbH betreibt regionale Communitys zur Personalgewinnung

Herr Prof. Dr. Klukas, damals noch Mitarbeiter bei T-Systems Multimedia Solutions GmbH, hinterfragte warum kompetenten Bewerbern abgesagt wurde. Hier kam ihm die Idee des Weiterempfehlens. Mit dieser Idee und dem Wissen, dass unter den abgesagten Bewerbern, Bewerber stecken, die in einem anderen Unternehmen gebraucht werden, gründete Prof. Dr. Klukas 2009 ITsax.de. Er erschuf eine Community in Sachsen, in der Unternehmen der Informatikbranche eine effiziente regionale Personalbildung und Personalgewinnung betreiben können. 

Mitglieder von ITsax.de veröffentlichen Ihre Stellenanzeigen auf ITsax.de. Bewirbt sich ein Bewerber, den sie zu einem Vorstellungsgespräch einladen, als fachlich kompetent einordnen aber aus irgendwelchen Gründen nicht einstellen können, können Sie diesem Bewerber einen Empfehlungscode im Absageschreiben vergeben. Mit diesem Empfehlungscode kann der Bewerber eine erneute Bewerbung über ITsax.de versenden und wird durch den angegebenen Code bevorzugt behandelt. Der Code beinhaltet keinerlei Daten über den Bewerber, sondern besteht nur aus einem von dem Unternehmen festgelegten Kürzel, aus welchem das nächste Unternehmen schließen kann, wer den Bewerber empfohlen hat.

Das Konzept des Empfehlens ist so erfolgreich, dass immer mehr Communitys gegründet wurden. Mittlerweile decken sie regional ganz Deutschland, mit Ausnahme des Saarlandes, ab. Branchenspezifisch sind die Communitys in die IT-Branche, die OFFICE-Branche, welche den kaufmännischen Bereich wiederspiegelt und die MINT (Maschinenbau, Ingenieurwesen, Naturwissenschaften, Technik) -Branche aufgeteilt. Vor kurzem ist unsere neue Community SANOsax.de live gegangen. Die neue Community umfasst den Gesundheitsbereich. Aufgrund der hohen Anzahl von Communitys wurde 2011 der Empfehlungsbund gegründet, der das Dach aller Communitys darstellt.

Meine Aufgaben als Assistent Community Managerin

Als Assistant Community Managerin bei der pludoni GmbH bin ich in den Bereich des Vertriebs und Kundenmanagements einzuordnen. Meine Aufgaben waren demnach vielseitig. Hauptsächlich war ich für die Betreuung unserer bestehenden Partner zuständig. Dies bedeutet das Beraten zu den Community-Profilen und Stellenanzeigenoptimierungen. Einmal im Jahr führen wir eine Beratung vor Ort durch, welche nach begleiteten Gesprächen dann auch allein durchgeführt werden. Drei Mal im Jahr finden Community-Treffen statt, auf welchen die Partner Netzwerken können. Außerdem versuchen wir in diesen Treffen mit unseren Partnern gemeinsam den Empfehlungsbund weiterzuentwickeln.

Zur Mitgliedschaft im Empfehlungsbund gehört es, in den Absageschreiben auf die jeweiligen Communitys zu verweisen. Die Absageschreiben sind ein wichtiges Marketinginstrument für das Unternehmen und für die Communitys des Empfehlungsbundes. Es ermöglicht dem Unternehmen das Hinterlassen eines positiven Eindruckes beim Bewerber und soll den Bewerber wieder auf eine der Communitys lenken. Laut einer Studie von Prof. Wald im Jahr 2015 sprechen 80% der Bewerber mit 3-7 Personen in ihrem Umkreis über ihre Bewerbungserfahrungen. Daher ist es wichtig, dass alle Unternehmen auf die Communitys verweisen, um immer mehr Bewerber auf die Communitys aufmerksam zu machen. Um zu gewährleisten, dass alle Partner im Absageschreiben auf die Communitys verweisen, gehörte es zu meinen Aufgaben Testbewerbungen zu versenden.

Der Kommunikation- und Marketing-Bereich ist unter anderem für die Aufbereitung von topaktuellen Inhalten aus der Welt des Personalwesens zuständig. Diese Artikel werden in verschiedensten Medien verteilt. Zur Kommunikation gehört auch das Vorstellen von neuen Partnern und das Pushen von Stellenanzeigen, die wenig Klicks bekommen. Hier unterstützte ich, indem ich Artikel verfasste und korrekturlese, insofern Bedarf bestand.

Ein ganz wichtiger Bereich ist die Akquisition von neuen Partnern. Die Gewinnung von Neukunden erfolgt bei uns zu einem großen Teil über unsere XING-Profile, aber auch per E-Mail und telefonisch. Hauptsächlich habe ich für die Communitys ITbbb.de (IT-Bereich in Berlin und Brandenburg) und MINTsax.de (MINT-Bereich in Sachsen) Akquise betrieben. Hierbei gehörte es zu meinen Aufgaben einen Termin vor Ort zu bekommen, um das Konzept vorzustellen. Ist ein Unternehmen an einer Mitgliedschaft interessiert und registriert sich bei uns, dann startet eine Mitgliedschaft mit zwei Einarbeitungsworkshops, in welchen wir das Profil anlegen und Stellenanzeigen und Karriereseiten optimieren. Diese Workshops werden nach der Einarbeitung und begleiteten Gesprächen auch alleine durchgeführt.

Die Arbeit bei pludoni ist sehr vielfältig. Flexible Arbeitszeiten und gewisse Freiheiten, die bei pludoni gegeben werden, erfordern ein gewisses Maß an Selbstständigkeit und Verantwortungsbewusstsein. Wir bei pludoni arbeiten in einem relativ kleinen Team teilweise eng, aber auch eigenständig, an der Betreuung von Kunden und Projekten. Demnach findet ihr bei pludoni nur aufgeschlossene, kontaktfreudige Mitarbeiter. Daher helfen wir uns, gerade in der Einarbeitungszeit, aber auch tagtäglich, alle gegenseitig weiter. Auch wenn viele Außentermine wahrgenommen werden, stehen Kollegen auch per Telefon an Eurer Seite.

Ich bin sehr froh, die Möglichkeit bekommen zu haben bei der pludoni GmbH Arbeitserfahrungen sammeln zu dürfen. Ich habe im vergangenen Jahr sehr viel gelernt und mich persönlich weiterentwickelt. Ich möchte mich in dem Zusammenhang auch herzlich bei allen Pludonis für die wundervolle Zusammenarbeit und die unterhaltsamen Mittagspausen bedanken. Es war mir eine Freude mit Euch zu arbeiten.

Ähnliche Beiträge

    Schlagworte dieses Beitrags