Mein Rückblick auf das Fachkräftesymposium und das HR-Frühstück an der FOM

Donnerstag, 22. Juni 2017, 11:04 Uhr

Vergangene Woche hatte ich die Gelegenheit, auf zwei Veranstaltungen mein Wissen rund ums Thema HR mit Interessierten zu teilen. Dazu möchte ich nun einen kurzen Rückblick geben.

Bewerbungsprozesse clever nutzen

Am 14. Juni hielt ich im Rahmen des zweiten Sächsischen Fachkräftesymposium im Leipziger KUBUS am Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung – UFZ einen Vortrag zum Thema "Bewerbungsprozesse, die Bewerber überzeugen?". Schwerpunkt dabei war die Auswertung der vom Empfehlungsbund auf kanaleo durchgeführten Candidate-Experience-Studie 2016 und welche Schlüsse Personaler daraus ziehen können. Die Studie wertet die Erfahrungen von 424 Bewerbern aus 69 Firmen aus dem Raum Mitteldeutschland hinsichtlich des Ablaufes des Bewerbungsprozesses aus.

Hier nocheinmal die wichtigsten Punkte, die eine positive Candidate Experience beeinflussen:

  • die Geschwindigkeit der Kommunikation mit dem Bewerber
  • die umfangreiche inhaltliche Präsentation des Unternehmens
  • das Verhalten der Führungskräfte

  • ein strukturiertes Interview
  • hilfreiches und nachvollziehbares Feedback nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens (vor allem bei Absagen)


Interessierte können gern alle Details noch einmal in meiner Präsentation nachlesen.

Brötchen, Kaffee und HR

Am darauf folgenden Tag veranstaltete die FOM Hochschule das HR-Frühstück. In kurzen Impulsvorträgen bot sich mir die Gelegenheit einen Beitrag zum Veranstaltungsthema "Digitalisierung im Personalmanagement" vorzubringen. Neben meinem Beitrag zur "Zukunft des Personalmanagements - Auswirkungen der Digitalisierung", referierte auch Markus Langnickel von unserem Empfehlungsbundpartner forcont business technology GmbH zum Thema "Digitale Transformation im Personalwesen.

Meine Kernpunkte auf dem HR-Frühstück waren:

  • in mehr als 80 Prozent der Unternehmen hat die Digitalisierung bereits starken Einzug gehalten

  • HR-relevante Hightech-Themen sind: Digitale Plattformen, Mobile Computing, Enterprise Content Management, Künstliche Intelligenz und Digital Health
  • diesbezüglich gibt es eine Vielzahl von digitalen Lösungen, die HR-Manager unterstützen können
  • Bei all der Arbeit, die abgenommen wird: Verbesserungen durch IT-Systeme sollten immer kritisch hinterfragt werden

 Alle Details können gern auch noch einmal in meiner Präsentation nachgelesen werden: